Kontakt
Kölner Straße 649
47807 Krefeld-Fischeln
Tel.: (02151) 30 60 09
Terminsprechstunde
Mo - Fr:
08.00 - 12.30 Uhr
Mo,Di,Do,Fr:
15.00 - 19.00 Uhr
Sa:
09.00 - 12.00 Uhr
Bitte Termin vereinbaren und Notfälle telefonisch ankündigen.

VIER
UNDZWEI 
                                                     Erfahrungen eines Tierarzt-Hundes


Tierseuche Aujeszky geistert auf Facebook rum

Wildschweine
Hat Frauchen mir neulich vorgelesen: heiße Diskussion bei Facebook über die Aujeszkische Krankheit (AK; "Pseudowut") - wie üblich viel Halbwissen, verfälschte Fakten und auch wie immer Schuldzuweisungen, Beschimpfungen bis unter die Gürtellinie usw..

(Immer wenn es um uns Tiere geht, verlieren die Menschen im Netz jegliche gute Erziehung, grübel, grübel - warum ist das nur so?)
Hier nun ein paar ehrliche Fakten, damit Ihr Bescheid wisst:


Der Erreger gehört zu den Herpesviren und befällt hauptsächlich Schweine (Haus- und Wildschwein), aber prinzipiell sind außer Equiden (Pferdeartige) und Primaten (Menschenaffen und Mensch!) alle Säugetiere empfänglich für die sogenannte "Pseudowut".
Wie für Herpesviren typisch, bleiben einmal infizierte Schweine lebenslang infiziert, auch wenn sie keine Symptome zeigen.
Symptome beim Hauptwirt Schwein: Jungtiere: ZNS-Symptome; ältere Tiere: Lungensymptome, Fehlgeburten
Symptome bei anderen Säugetieren: ZNS-Symptome, starker Juckreiz, Tod innerhalb Stunden bis Tage.

Fotolia 67900622 XS
Aufgrund hoher Widerstandskraft des Virus kann Muskelfleisch und Knochenmark von Schweinen bei -18°C für 36 Tage, gepökeltes Fleisch bis zu 20 Tagen infektiös bleiben. Selbst unter Fäulnis hält sich der Erreger bis zu 12 Tagen.
Eine orale Aufnahme (Fressen) von infiziertem Material (z.B. Wildschwein) von (Jagd-)Hunden ist die Hauptansteckungsquelle. Ansonsten ist eine Ansteckung recht unwahrscheinlich!
Die Aujeszkische Krankheit ist eine anzeigepflichtige Tierseuche in Deutschland.
Deutschlands Hausschweine sind zurzeit frei von der AK – allerdings gilt dies nicht für Schwarzwild/Wildschweine.

Wildschweine Schnee
2015 gab es einen nachgewiesenen Fall beim Wildschwein in Sachsen-Anhalt.
In NRW gelten ca. 10% der Wildschweine als Virusträger. Es ist anzunehmen, dass für angrenzende/andere Bundesländer ähnliche Werte gelten.
2016 gab es eine Meldung im Odenwaldkreis von einem Jagdhund, der an der "Pseudowut" verstorben sei.

Hoffe, ich habe Euch ein paar Fakten liefern können - ohne Panikmache o. ä..
Eure Lotta "Wau-Wau"
16. Januar 2017

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
  • Keine Kommentare gefunden
Kontakt
Kölner Straße 649
47807 Krefeld-Fischeln
Telefon: (02151) 30 60 09
Terminsprechstunde
Mo-Fr:
08.00-12.30 Uhr
Mo,Di,Do,Fr:
15.00-19.00 Uhr
Sa:
09.00-12.00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie einen Termin! Notfälle bitte telefonisch ankündigen.